ZugunglĂŒck in Hoboken (New Jersey, USA)

Am Nachmittag des 29.09.2016 meldeten die Agenturen ein ZugunglĂŒck im amerikanischen Hoboken.

Ein Diesel-Zug crashte im morgendlichen Berufsverkehr mit ĂŒberhöhter Geschwindigkeit in den Kopfbahnhof von Hoboken. Der Steuerwagen prallte gegen den Prellbock, hob vom Gleis ab, zerstörte die Dachkonstruktion und kam erst an der Wand zur Wartehalle zum Stehen. Die grĂ¶ĂŸten Zerstörungen entstanden am Steuerwagen. Die Agenturen meldeten zunĂ€chst ein Todesopfer und ĂŒber 100 Verletzte.

Die Rettungs- und Bergungsarbeiten wurden durch stromfĂŒhrende, heruntergerissene Oberleitungen erschwert.

Weitere Meldungen auf CNN und N-TV.

 

Bereits 2011 – am Muttertag – hatte es ein Ă€hnliches UnglĂŒck in Hoboken gegeben. Details

Personenunfall bei Zirndorf (26.09.2016)

Am Abend des 26.09.2016 gegen 21:30 Uhr erreichte uns die Meldung, dass es westlich des Bahnhofs Zirndorf (auf der Strecke FĂŒrth Hbf.-Cadolzburg) einen Personenunfall gegeben haben soll.

Betroffen ist laut ersten Informationen RB 58490 Richtung Cadolzburg. Abfahrt in Zirndorf war um 21:14 Uhr.

Rettungsdienste aus Zirndorf und Umgebung sind im Einsatz. Mittlerweile wird von Bergungsarbeiten gesprochen.

 

Kein guter Tag fĂŒr die UBahn NĂŒrnberg

Der 26.09.2016 war kein guter Tag fĂŒr die NĂŒrnberger UBahn.

FrĂŒh blieb ein Zug der U2/U3 am Hauptbahnhof liegen. Grund war ein Brandmelder, der Feuer detektiert hatte. Es kam zu großen Behinderungen im Berufs- und SchĂŒlerverkehr.

Am Nachmittag kam es auf der U1 zu Störungen. ZunĂ€chst war eine Frau am Maffeiplatz in die Schienen gestĂŒrzt. Sie wurde von einem Zug der U1 erfaßt.

Gegen Abend kam es auf der U1 bei Gostenhof zu Störungen. Ein Fahrgast mußte vom Rettungsdienst versorgt werden. Es kam trotz angeordneter Falschfahrten zu VerspĂ€tungen.

Störung der U2/U3 am 22.09.2016

Am Morgen des 22.09.2016 gegen 8:45 Uhr kam es zu Störungen auf der NĂŒrnberger U2/U3. Eine Weichenstraße beim PlĂ€rrer wurde irrtĂŒmlich als belegt angezeigt und verhinderte so, dass die ZĂŒge fahren konnten.

IMG_3896

Mitarbeiter der Leitstelle konnten den Betrieb zwar schnell wieder aufnehmen und aufrecht erhalten. Aber bis 11 Uhr konnten die U-Bahnen nur mit stark reduzierter Geschwindigkeit fahren.

Ursache war ein defektes Relais im Stellwerk.